Kontakt | Impressum



Zum Download unseres aktuellen Heftes einfach auf den Titel klicken.

Titel und Download Waldstraßenviertel NACHRICHTEN Nr. 139

Bisherige Ausgaben finden Sie in unserem WN Archiv.

Mitglied werden

Der Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V. finanziert sich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Wenn Sie auch Mitglied werden möchten und den Verein mit Ihrer Spende tatkräftig unterstützen möchten, dann füllen Sie den Aufnahmeantrag aus (gleich am PC), drucken und faxen ihn an:
+49 341 4428665.



Alle mit * markierten Veranstaltungen finden im Bürgerverein statt.

Aktuelle Veranstaltungen

Filmclub „Die Beteiligten“
Freitag, 29. April, 19.30 Uhr (s. WN 138 S. 10)
DEFA-Film von 1989 über menschliche Abgründe
und eine gefährliche Liebe
Clubbeitrag: 2,50 €*

Filmclub „Arsène Lupin“
Freitag, 27. Mai, 19.30 Uhr (s. WN 139 S. 10)
Elegante Komödie um einen charmanten Dieb,
Film von 1957
Clubbeitrag: 2,50 €*

AG Jüdisches Leben
Dienstag, 24.Mai 2016, 19.00 Uhr
Neubeginn in der Fremde
Die Zuwanderung der sogenannten ‚Kontingentjuden‘
Vortrag von Dr. Nora Goldenbogen, Dresden
im Ariowitsch-Haus, Hinrichsenstraße 14

Wir begrüßen als neue Fördermitglieder

Dr. Brunhilde Sattler, Hans Thiel

...und als Vereinsmitglieder

Edit und Volker Hörmann, Carla Manolopoulos.

Ärmel hochkrempeln

Zum Großen Funkenburgfest am 18. Juni wartet wieder viel Arbeit auf dem Liviaplatz, damit alle das Fest genießen können. Morgens müssen Pavillons, Tombola und Cafè aufgebaut und tausend Kleinigkeiten erledigt werden, über Tag werden Verkäufer für Kuchen und Lose und Betreuer des Vereinsstandes gesucht. Je mehr Leute helfen, desto weniger Zeit kostet das den Einzelnen. Melden Sie sich bitte bei uns, wir brauchen dringend Verstärkung.

Korrektur

Im Artikel „Dem Viertel verbunden“ in unserer letzten Ausgabe WN 138 schrieben wir über den alliierten Bombenangriff am 4. Dezember 1943: „versuchte der gesamte Thomanerchor noch am selben Tag sich mit Bussen in das weitgehend verschont gebliebene Grimma in Sicherheit zu bringen. Die Wege dorthin waren jedoch nicht passierbar – erst am nächsten Tag gelang die Umsiedlung.” Richtig ist, dass der Thomanerchor noch am Abend des 4. Dezember 1943 in Grimma eintraf. Wir danken Dr. Klaus Starke für diese Richtigstellung.

Forum für die Kunst

Die letzte Ausstellung der AG Kunst im Viertel geht in diesem Monat zu Ende. Wer von den Fotografen, Malern oder Bildhauern aus dem Viertel im Bürgerverein ausstellen möchte oder wer jemanden vorschlagen will, kann sich gern an den Verein wenden. Außerdem hat uns ein Mitglied des Vereins einen Vorschlag gemacht: Seine Idee ist eine Gesprächsplattform, um sich über Fotografie und Kunst in unserem Viertel auszutauschen und gemeinsame Aktionen zu verabreden. Hier könnte auf Veranstaltungen hingewiesen, über Erlebtes berichtet, aber etwa auch der gemeinsame Besuch von Veranstaltungen oder Führungen organisiert werden.
Wir möchten gern von Ihnen wissen, ob Sie an einem Forum dieser Art interessiert wären und freuen uns auf Ihre Rückmeldung über buergerverein@waldstrassenviertel.de oder über Facebook.

Leere Wände?

Die letzte Ausstellung der AG Kunst im Viertel ist gerade im Bürgerverein zu besichtigen. Nun wenden sich die Kuratoren anderen Aufgaben zu. Wir danken für die engagierte Arbeit der AG, die seit sieben Jahren den ausstellenden Künstlern ein Forum geboten und die Kunst im Viertel den Bewohnern nahe gebracht hat. Leere Wände möchten wir aber in Zukunft vermeiden, so dass bis auf weiteres der Vorstand die Funktion der AG übernehmen wird. Wer von den Fotografen, Malern oder Bildhauern aus dem Viertel also bei uns ausstellen möchte oder wer jemanden vorschlagen will, kann sich gern an den Verein wenden.

Zustellung Waldstraßenviertel NACHRICHTEN

Immer häufiger erreichen uns Anfragen, dass die WN zu schnell vergriffen sind. Da wir aus finanziellen Gründen die Auflage nicht beliebig erhöhen können, haben wir folgendes Angebot: Tragen Sie zur größeren Verbreitung unserer Stadtteilzeitung bei, indem Sie sich mit 15 € Abonnementsgebühr für ein Jahr die Zustellung sichern und dem Verein die Möglichkeit geben, die Auflage zu erhöhen. Sie können sich HIER ganz einfach das Abo-Formular (PDF-Datei) herunterladen, ausfüllen und an die Fax-Nr. +49 341 4428665 senden.